Wenn im März die Frühjahrssonne die Wintermüdigkeit vertreibt, fluten auch schwule Events wieder den Terminkalender. Von großen Partys bis Filmfestivals und von Gay Pride bis Bären-Karneval präsentieren wir euch sechs Veranstaltungstipps für einen perfekten Start in den Frühling.

Text: Tobias Overkämping und Tobias Sauer

 

Winter Party Festival

Miami, USA
1. bis 7. März 2017

Vergiss alles, was du bist jetzt mit einer traditionellen Winterparty verbunden hast! Statt Matsch im März warten in Miami Rooftop- Pools, das Meer und Bars unter Palmen. Schneeweiß sind hier nicht die Berge, sondern der Sand am Strand. Und auf dem bewegen sich zur Miami Winter Party dank der schweißtreibenden Bässe internationaler Top-DJs eine Woche lang dicht gedrängt leicht bekleidete Männerkörper. Also flute auch du deinen Body mit dem Sonnenvitamin D, schlüpf in dein textilärmstes Partyoutfit und gib der Wintermüdigkeit keine Chance!

 

Melbourne Queer Film Festival

Melbourne, Australien
16. bis 27. März

Wer glaubt, auf dem zweiwöchigen Melbourne Queer Film Festival sehe man stets das gleiche Thema, variiert nur durch andere Schauspieler und neue Schauplätze, der irrt. Denn so vielfältig die Lebensentwürfe innerhalb der LGBTI-Gemeinde, so bunt ist auch der Genremix, den frische und erfahrene Talente auf die Leinwände bringen: von schwul bis trans*, von Coming of Age bis Komödie. Trotzdem das falsche Ticket gelöst? Halb so wild, denn noch aus Schülerzeiten wissen wir: Mit der richtigen Begleitung wird es im Kinosaal nie langweilig.

 

GaySail

Saint Martin, Karibik
18. bis 25. März 2017

Schwule Kreuzfahrt muss nicht immer Riesendampfer heißen. Der kleine Anbieter GaySail organisiert seit 27 Jahren kleine, fast intime schwule Segeltouren, wahlweise sogar als FKK-Angebot. Bis zu drei Segelboote durchpflügen mit schwulem Kapitän, schwulem Koch und zwischen je 10 und 14 Passagieren das azurblaue Wasser der Karibik. Los geht es Mitte März im französischen Überseedepartment Saint-Martin, die Route führt nach Saint Barthélemy und Anguilla. Die Last-Minute-Preise starten bei 995 Euro. Saint Martin ist mit Air France und KLM via Paris oder Amsterdam gut zu erreichen.

 

Bear Carnival

Gran Canaria, Spanien
19. bis 27. März

Auch auf der familienfreundlichen Ferieninsel Gran Canaria finden sich bisweilen wilde Bären – und die treffen sich im März zum Bear Carnival am schwulen Strand von Maspalomas. Dort verwundert es angesichts der hohen Dichte an „Men only“-Partys und ebensolcher Freizeitanlagen kaum, dass der Großteil des Festivalprogramms um Cruising und durchtanzte Nächte kreist. Zum Glück räumt das absolut twink-freie Programm auch noch Raum für entspannte Spa-Besuche und einige lustige Showabende ein.

 

Tampa Pride

Tampa, USA
25. März

Make America Queer Again! Im März wird die amerikanische Pride-Saison eröffnet – der CSD in Tampa, Floridas drittgrößter Stadt, zählt damit zu den ersten, die sich mit der Situation von LGBTIs in den USA unter Präsident Trump auseinandersetzen werden. Dabei ist der Tampa Pride vergleichsweise jung: erstmals startete er im Jahr 2015, seither wächst er rasant. Sicher ist: Im März scheint die Südstaatensonne noch angenehm mild, sodass mit Ausdauer für Gleichberechtigung und Vielfalt auf die Straße gegangen werden kann.

 

Gay Surf Camp

Santa Catarina, Brasilien
25. März bis 1. April 2017

Die perfekte Welle rollt am Praia do Rosa, einem der schönsten Strände der Welt, quasi pausenlos heran. Um sie zu surfen bedarf es also nur noch einer passenden Gelegenheit. Und die steht im März vor der Tür, wenn das Gay Surf Camp wasserbegeisterte Schwule und Lesben aus aller Welt zusammenbringt. Neben fünf Tagen am Strand und im Wasser mit dem erfahrenen Surf Coach Capitão David stehen auch zwei Nächte in Brasiliens Homo-Hauptstadt Florianópolis auf dem Programm. Die Preise liegen bei 1434 US-Dollar für die gesamte Woche im Doppelzimmer bei eigener Anreise.

 

Du magst, was du liest? Hol dir den Spartacus Traveler alle drei Monate aufs Tablet oder in deinen Briefkasten!