Von 31. Januar bis 3. Februar bietet Islands Hauptstadt einen Mix aus Partys, Unterhaltung, Kultur und Natur. Auf dem Programm stehen unter anderen Tagestouren zu den Thermalquellen der Blauen Lagune, zu Geysiren sowie zur Grenze der Kontinentalplatten. Außerdem werden sich die Teilnehmer auf die Suche nach Nordlichtern begeben. Dank des nahen Golfstroms ist das Wetter auf Island übrigens nicht so kalt, wie man vielleicht denkt. Die Durchschnittstemperatur im Januar beträgt etwa Null Grad Celsius und liegt damit höher als beispielsweise in New York. www.rainbowreykjavik.com