Zwanzig Jahre nach der samtenen Revolution hat sich in Prag eine Homoszene etabliert, die in ganz Osteuropa konkurrenzlos ist und es auch mit so mancher Westmetropole aufnehmen kann. Allein 2009 haben mehr als ein halbes Dutzend neuer Bars und Clubs eröffnet, und auch rechtlich hat sich einiges getan. Gegen das Votum des konservativen Präsidenten Vaclav Klaus hat das tschechische Parlament vor vier Jahren die eingetragene Partnerschaft für Homosexuelle durchgesetzt.

Die neue Offenheit ist auch im Straßenbild sichtbar. Im Sommer wird im Szeneviertel Vinohradska geflirtet und gefeiert, ohne dass irgendjemand daran Anstoß nehmen würde. Neben den obligatorischen touristischen Musts – Prag ist ohne jede Übertreibung eine der schönsten Metropolen Europas mit der im Zweiten Weltkrieg fast völlig verschonten Altstadt mit Karlsbrücke, Wenzelsplatz, Veitsdom, jüdischem Viertel, Prager Burg und Goldenem Gässchen – kann man locker ein langes Wochenende komplett in der Szene verbringen. Eine der ältesten schwulen Bars – und noch immer die populärste in der Altstadt – ist das Friends.

Gleich ums Eck ist die schicke KU Bar mit ihren leckeren Kellnern und einem recht jungen Publikum. Die Piano Bar sieht aus wie eine typische Prager Bierkneipe und zieht eher Männer jenseits der 30 an. Lustig ist vor allem die Beschallung: tschechische Schlager und Retrokitsch. Musikalisch etwas gemischter geht es im Saints zu. Die von zwei Briten geführte Bar ist auch Anlaufstelle für die vielen schwulen Expats und Touris. Allgemein als beste Homogaststätte gilt das Celebrity Cafe mit seiner ausgezeichneten tschechischen Küche und tollen Pastagerichten. Wer keinen gesteigerten Wert auf die sexuelle Orientierung seines Koches legt, kann noch weitaus besser speisen.

Das Hergetova cihelna ist in einer alten Ziegelei mit atemberaubendem Blick auf die Karlsbrücke zu finden und bietet tschechische Gerichte und sehr gutes Seafood. Ohne regionale Küche, aber exzellent ist Celeste auf dem Dach des Tanzenden Hauses, einem von Frank Gehry entworfenen Bau am Moldauufer. Hier werden in moderner Architektur erstklassige französische Gerichte serviert, die sich nur im (deutlich niedrigeren) Preis von vergleichbaren Edelmenüs in Paris unterscheiden.

Danach genießt man am besten den Wahnsinnsblick hoch über der Stadt in der hippen Skybar Cloud 9 auf dem Dach des Hilton Hotel. Nicht unwesentlich: Auch die Cocktails sind herausragend. Homopartys lassen sich in Prag an einer Hand abzählen, Spaß kann man aber auf jeder von ihnen haben. Seit Jahren eine Institution der schwulen Partymeute ist Lollypop, das meist am vierten Freitag des Monats im Club Radost FX stattfindet. Kaum ein Prager Junghomo lasst sich das entgehen. Einen richtigen Gayclub gibt es seit Ende 2005 mit dem Valentino.  Auf drei Stockwerken kann man sich im größten Homoladen Tschechiens zwischen vier Bars, drei Dancefloors und zwei Darkrooms schon mal verlaufen.

Aber das ist ja nicht das Schlechteste, was einem in einer heiß-verschwitzten Freitag- oder Samstagnacht passieren kann. Sehr viel intimer ist es im Termix, der kleineren der beiden Gaydiscos. Am Mittwoch brennt hier bei einheimischen Dancebeats mit knackigen tschechischen Jungs von nebenan die Hütte. Und wenn sich auf der kleinen Tanzfläche oder an der Bar zwei gefunden haben, ist der Weg zum Darkroom nicht weit. Auch bei den Hotels kann es Prag längst mit anderen Weltmetropolen aufnehmen. Zu den aufregendsten Neuzugangen zählen das Fünf- Sterne-Boutiquehotel Buddha-Bar Hotel, wo sich der Prager Jetset in der angesagten Bar Lounge vergnügt. Ebenfalls fünf Sterne hat The Augustine des Unternehmens The Rocco Forte Collection und das Designhotel Elephant Prague, das sich in einer aristokratischen Barockresidenz befindet.

ANREISE

Czech Airlines fliegt von acht deutschen Städten aus nach Prag je zwei bis drei Mal taglich. Die Flugzeiten sind ideal: Wochenendurlauber schätzen die Vorzüge der frühen Abfluge sowie einen Rückflug am Abend. Für Passagiere der Business Class gibt es außerdem einen kostenlosen Taxi- Transfer zwischen dem Flughafen und einem beliebigen Ort im Stadtgebiet Prag.
www.czechairlines.com