Das südafrikanische Queer-Filmfest „Out in Africa“ findet neuerdings doppelt und dreifach statt. Doppelt, weil es ohnehin zeitgleich in Johannesburg und Kapstadt läuft, dreifach, weil es seit diesem Jahr eine April-, eine August- und eine Oktober-Ausgabe gibt. „Three Outings“ nennen die Organisatoren diesen Dreiklang und erhoffen sich davon mehr Sichtbarkeit für die Gay Community. Gezeigt werden internationale Homo- Produktionen.

12. bis 21. August
www.oia.co.za