Eine Homo-Ehe mit Pferdefuß – Die Erbschaft von Henris Tante ist an eine Bedingung geknüpft: Der unermüdliche Frauenheld muss innerhalb eines Jahres heiraten. Der Ausweg: Henri ehelicht einfach seinen besten Freund. Als aber Henris Vater seinen neuen Schwiegersohn kennenlernen will, stellt sich die arrangierte Homo-Ehe als vertrackter heraus als gedacht. Im plüschigen Volkstheater Geisler in Lübeck wird der zeitgenössische Komödienerfolg aus Frankreich neu inszeniert – mit gleich drei schwulen Schauspielern. Michael Koll, Autor von „Tagebuch eines Strichers“, spielt nicht nur mit, sondern führt auch Regie.

Volkstheater Geisler Lübeck
bis 17. April
www.volkstheater-geisler.de