Text: Dirk Baumgartl

Man muss sich entscheiden: Wer zum ersten Mal Britanniens Hauptstadt besucht, kommt um das große Touristenprogramm nicht herum. Big Ben, der Buckingham Palace, Saint Paul’s Cathedral, Westminster Abbey, Covent Garden, Tower Bridge, Piccadilly Circus – die Liste der Highlights ließe sich immer weiter fortsetzen. Einen ganzen Sommer lang stand London im Mittelpunkt der Berichterstattung – erst mit den Feierlichkeiten zum diamantenen Thronjubiläum von Königin Elizabeth II., dann mit den Olympischen und Paraolympischen Spielen. Immer hübsch in Szene gesetzt: Die bekannten Sehenswürdigkeiten der wohl kosmopolitischsten Stadt in Europa.

Tradition und Trend – in London liegt alles so dicht beieinander, dass man leicht in einen Rausch verfällt, der süchtig macht: nach Kunst, nach Kultur, nach Musik und nach einer langen Nacht. Londons Szene galt schon immer als besonders hip – die Eigenheiten, die Großbritannien in Abgrenzung zum Rest Europas hat und sorgsam pflegt, machen sich auch in schwulen Leben der Stadt bemerkbar. Wer sich für die historische Entwicklung in Sachen schwul-lesbisches Leben in London interessiert, nimmt am besten an einer geführten „Walking Tour“ durch den Stadtteil Soho teil.

Richard Roques, der für Walks.com den geschichtlichen Spaziergang führt, ist eine Art wandelndes Lexikon in Bezug auf alles, was mit Homosexuellen in London zu tun hat. Der Teilnehmer erfährt etwas über schwule Aristokraten, Prostitution im 19. Jahrhundert sowie über die Prozesse gegen Oscar Wilde und landet am Ende auf der Old Compton Street – Sohos traditioneller Homomeile. Hier befinden sich altehrwürdige Schwulenpubs wie Admiral Duncan, Klassiker wie Comptons of Soho und beliebte Mainstreambars und -clubs wie G-A-Y oder die Shadow Lounge. Wer an einem Donnerstag in der Stadt ist, sollte bei der Partyreihe Room Service im Miabella vorbeisehen. Auch dieser kleine Club liegt in Soho, weist aber mit seinem modebewußten und exzentrischen Publikum schon eher Richtung East London.

Dort, in Clubs wie East Bloc, The Joiners Arms oder Dalston Superstore, trifft man auf Hipsters und coole Jungs mit Bärten, Modefreaks und Punks – kurzum jenes alternative Szenepublikum, das mit gelackten Bars und durchgestylten Veranstaltungen nichts anfangen kann. Wenn es so etwas wie eine Seele der East Londoner Szene gibt, dann befindet sie sich irgendwo hier: Zwischen dem von den Wänden herabhängenden Kitsch und dem urigen Bartresen des The George and Dragon. An Wochenenden rappelvoll, ist dieser typisch englische Pub der perferkte Ort, um mit einem ersten Bier in den Abend zu starten. Die Musik ist mindestens ebenso bunt gemixt wie die Gäste, die bereits um Mitternacht hinausgeworfen werden.

Damit bleibt genug Zeit, um in die Clubs von Vauxhall weiterzuziehen – etwa ins Area, wo jeden Sonntag morgen ab sechs Uhr auch die bekannteste After Hour der Stadt, Beyond, beginnt. Ein anderes Hightlight, das man auch als Nichtnachtschwärmer erlebt haben muss, ist der Besuch der Royal Vauxhall Tavern am Sonntagnachmittag. Die „RVT“, das älteste schwule Lokal im Süden Londons, ist eine Mischung aus Pub und Theater, im dem die unterschiedlichsten Veranstaltungen und Partyreihen stattfinden. Die „Dame Edna Experience“ von Jonathan Hellyer ist allerdings eine Klasse für sich und begeistert seit über zehn Jahren die Londoner Szene. Das liegt an Hellyers Humor, vor allem auch an seiner Stimme. Der Nachfolger von Jimmy Somerville bei Bronski Beat interpretiert die großen Songs der Discoära wie keine zweite Dragqueen. Und alle singen mit.

INFO

www.visitlondon.com
Offizielle Homepage von London mit zahlreichen Infos für schwul-lesbische Touristen.

ANREISE

Lufthansa fliegt mehrmals täglich ab vielen deutschen Flughäfen (u.a. München, Frankfurt, Berlin, Hamburg) nach London/Heathrow. Hin- und Rückflug kosten ab 119 Euro. Auf Angebote der Website achten.
www.lufthansa.com

HOTELS

Radisson Blu Edwardian Bloomsbury Street (9–13 Bloomsbury Street) Schönes, modernes und luxuriöses Hotel nördlich von Soho, www.radissonblu-edwardian.com

Radisson Blu Edwardian Hampshire (31–16 Leicester Square) Zentral am Leicester Square gelegenes Hotel der Luxusklasse, www.radissonblu-edwardian.com