Nach dem World Pride im Jahr 2000 feiert Rom erneut mit vielen tausend Gästen aus aller Welt. Der Europride ist die wohl größte schwul-lesbische Veranstaltung in diesem Jahr und wird im erzkatholischen Italien sicher für die ein oder andere Schlagzeile sorgen.

Neben zahlreichen Partys in Kooperation mit europäischen Veranstaltern wie zum Beispiel das Berliner GMF oder La Leche gehören die Parade am 11. Juni (vom Bahnhof Termini über die Via Cavour, Via dei Fori Imperiali, Kolosseum bis zum Circus Maximus) und die Abschlussparty Euphoria mit den DJs David Morales, Phil Romano und über 50 Performern zu den Höhepunkten des Festivals.

Vom 1. bis zum 12. Juni 2011 werden die Gärten der im Zentrum der Stadt liegenden Piazza Vittorio Emanuele Schauplatz und Haupttreffpunkt des Europride sein. Im Stadtteil Esquilino gelegen bildet der Platz heute das multikulturelle Herz der Hauptstadt und verwandelt sich während des Europride einen Pride Park mit Musik, Kultur, Festen, Verkaufsständen und Ständen von Verbänden und Vereinen.

Europride Roma
1. bis 12. Juni
www.europrideroma.com